Internship Service: Praktikum & Wahlstage

Seit mehr als 20 Jahren vermittelt der DAJV Internship Service Kontakte zwischen Nachwuchsjuristen und amerikanischen Law Firms und Behörden. Die DAJV unterhält ein bewährtes Netzwerk zu ihren amerikanischen Partnern. Interessierte, die nicht über direkte persönliche Kontakte in die U.S.A. verfügen, können über diesen Vermittlungsservice einen der begehrten Ausbildungsplätze finden.

Wofür steht der DAJV Internship Service?
  • Aufbau und Pflege eines Netzwerkes von amerikanischen Rechtsanwaltskanzleien (US Law Firms) und Behörden (Public Offices), die bereit sind, deutsche Referendare und Studenten auszubilden. Die DAJV informiert US Law Firms u.a. über die deutsche Juristenausbildung und appelliert an die Bereitschaft Praktikumsplätze zur Verfügung zu stellen
  • Ziel: Vermittlung deutscher Juristen an unsere "Partner"
  • Basis des Programms: Grundsätze der Kooperation und des Good-Will.
An wen richtet sich unser Internship Service?
  • Referendare, die während ihrer Wahlstage im Rahmen des Referendariats einen Einblick in den amerikanischen Rechtskreis gewinnen möchten (Nachweis: Kopie der Ernennungsurkunde).
  • In Ausnahmefällen: Studenten der Rechtswissenschaften: Um die Vermittlungschancen und das Vertrauen unserer Partner nicht zu gefährden, müssen Studenten folgende Voraussetzungen erfüllen und nachweisen:
  1. Student in höherem Semester (Angabe der aktuellen Semesteranzahl)
  2. gute Englischkenntnisse (Nachweis: TOEFL-Test, Sprachkurse etc.)
  3. Vorkenntnisse im amerikanischen Recht (Nachweis: Wahlfachgruppe, Seminare, Sommerkurse, fachspezifische Studiengänge)
  4. Praktikumsdauer von mindestens 2-3 Monaten
  • Volljuristen /Assessoren können nicht teilnehmen!

Die DAJV vermittelt keine Praktikums- oder Arbeitsplätze in die USA.
Wie hoch sind die Aussichten, dass Ihre Bewerbungen erfolgreich sein werden?
Diese Frage kann wohl (leider) niemand beantworten. Die DAJV ist bestrebt, die Chancen von jungen deutschen Juristen auf Erhalt eines Ausbildungsplatzes zu erhöhen:
Der Internship Service existiert bereits seit vielen Jahren. Viele Juristen-Generationen, die nicht über direkt–persönliche Kontakte in die USA verfügen, haben über das Programm einen Ausbildungsplatz erhalten.
„Mit"-ausschlaggebend für die Erfolgsaussichten der Bewerbung um einen Ausbildungsplatz sind im Einzelfall oft andere Faktoren, wie etwa das zeitliche Moment, die Abfassung des Bewerbungsschreibens, die persönlichen Interessenschwerpunkte, geforderte Spezial- und Sprachkenntnisse, gesuchte Ausbildungsstelle in einem der Ballungszentren der USA (New York, Chicago, San Francisco). Diese Umstände liegen außerhalb der Einflußsphäre der DAJV.
Was können Sie noch aktiv tun?
  • Vorausschauend planen: Geben Sie Ihrem Vorhaben und seiner Planung genügend Vorlaufzeit.
  • Fahren Sie vorsorglich „mehrgleisig“ und holen Sie weitere Informationen ein.
  • weitere "Anlaufstellen":
    • Der Deutsche AnwaltsVerein sowie die für die Referendarausbildung zuständigen Stellen legen ebenfalls Listen bzw. Verzeichnisse von US-Law Firms aus.
    • Gelegentlich werden in den juristischen Fachzeitschriften (JUS, JURA, JZ, Referendarzeitung des Vereins der Rechtsreferendare in Bayern u.v.a.) Erfahrungsberichte mit weiterführenden Hinweisen veröffentlicht.
    • Das amerikanische Anwaltsverzeichnis „Martindale-Hubell Law Directory“, das in einer Online-Version unter www.martindale.com/marhub im Internet zu finden ist, eignet sich ebenfalls zur eigenständigen Recherche. Dort ist in einer tagesaktuellen Version die gezielte Suche von US Law Firms nach Ort, Tätigkeitsschwerpunkt, Sprachkenntnissen, Kurzlebensläufen der Anwälte usw. möglich.
Kosten
  • DAJV-Mitglieder: kostenlos (Mitgliedsbeitrag Studenten: 30,00 €, Referendare: 40,00 €)
  • Nicht-Mitglieder: 50,00 €
    Die Übersendung weiterer Unterlagen (s.u.) erfolgt nur gegen Vorkasse.

 

Bei Interesse an unserem InternshipService wenden Sie sich bitte per E-Mail an die Geschäftsstelle. Betreff: Internship.

Ablauf

  • Die Kommunikation läuft – je nach Wunsch – via Post oder E-Mail
  • Sie erhalten eine Liste mit potentiellen Ausbildungsstellen unter Angabe unserer Kooperationspartner (Name/Ort/ggfs weitere Informationen), in alphabetischer Reihenfolge und nach US-Bundesstaaten sortiert.
  • Sie wählen bis zu maximal 5 Ausbildungsstellen aus und teilen diese Auswahl der Geschäftsstelle mit.
  • Die DAJV übersendet Ihnen sodann die vollständigen Anschriften, an die Sie Ihre eigenen Bewerbungsschreiben und –unterlagen schicken und damit den "first contact" herstellen können.
  • Zusätzlicher DAJV-Service (nur für Referendare): Wenn Sie uns pro Kanzleiadresse 0,80 Euro überweisen, so unterstützen wir Ihre Bewerbung durch ein DAJV-Begleitschreiben an diejenigen Kooperationspartner, für die Sie sich entschieden haben. Darin kündigen wir Ihre bevorstehende Bewerbung an.
  • Studenten, die sich um einen Praktikumsplatz bewerben, wird diese zusätzliche Unterstützung nicht gewährt.


    Bei Interesse wenden Sie sich bitte per E-Mail an die Geschäftsstelle: mail@dajv.de
    Betreff: Internship