Vertragsgestaltung USA: Transatlantisches Vertragsrecht für Praktiker

12.10.2012 (09:00 - 12:30)

IHK Region Stuttgart, Kroenstraße 25, 70174 // Stuttgart

Verträge zwischen deutschen und US-amerikanischen Partnern bedürfen einer sorgfältigen Vorbereitung, da hier zwei völlig unterschiedliche Rechtskreise aufeinander stoßen: Während der deutsche Unternehmer viele seiner Geschäftsvorfälle in BGB und HGB geregelt findet, mangelt es im angloamerikanischen Recht in wichtigen Bereichen an umfassenden Kodifizierungen. Der deutsche Unternehmer favorisiert daher auch möglichst knapp gehaltene, standardisierte Vertragstexte; der amerikanische Partner hingegen ist es meist gewohnt, individuell ausgearbeitete Verträge mit zum Teil mehreren hundert Seiten zu unterschreiben. Und kommt es dann doch mal zu streitigen Auseinandersetzungen, muss man feststellen, dass auch Gerichtsverfahren in Deutschland und in den USA sich ganz erheblich unterscheiden.

Trotz aller Unterschiede: Das Geschäft mit den USA boomt nach wie vor. Umso wichtiger ist es, dass Sie Ihre Geschäfte rechtssicher gestalten. Mit diesem Seminar möchten wir Sie für die bestehenden Unterschiede sensibilisieren und Ihnen Tipps und Tricks für die Vertragspraxis mit an die Hand geben. Dazu haben wir für Sie erfahrene Rechtsanwälte und Unternehmensvertreter aus Deutschland und aus den USA eingeladen, die sich vor allem auch auf Ihre Fragen freuen.

Mehr Informationen und Anmeldung im Anhang.

Zurück